WSA erhält ITTF "Academy" Status!

13.11.2015

Was für ein Freitag, 13. für die Werner Schlager Academy in Schwechat. Vor wenigen Augenblicken erreichte WSA-Geschäftsführer Martin Sörös die Nachricht des Tischtennis-Weltverbandes ITTF, dass die Werner Schlager Academy vier Jahre nach ihrer Eröffnung von der ITTF offiziellen Akademie-Status erhält. Im September hatte der mit 222 Mitglieds-Nationen größte Sportverband der Welt alle Länder und Trainingszentren aufgefordert, ihre Bewerbungsunterlagen für das neue und extrem strengen Regularien unterworfene Hot-Spot-Network der ITTF einzureichen. 

 

Insgesamt akzeptierte die ITTF letztendlich nur die Bewerbung von 12 internationalen Trainingszentren aus 8 Ländern und kategorisierte diese in 4 unterschiedlichen Qualitätsstufen. China hat neben Shanghai ab sofort auch in den Städten Chengdu (Kategorie II) und Zhengding (Kategorie III) vom Weltverband anerkannte internationale Trainingszentren stehen. Innerhalb Europas stellt Schweden künftig zwei ITTF-Training-Center, Luxemburg, Slowenien und Dänemark neben Österreich je eines. In den USA (2) und in Neuseeland (!) ist die ITTF ebenfalls mit einem internationalen Zentrum vertreten.    

 

Stufe 4: Table Tennis HOT SPOT  

Stufe 3: ELITE Training Center 

Stufe 2: HIGH PERFORMANCE Training Center  

Stufe 1: Table Tennis ACADEMY  

 

Das Upgrade der Werner Schlager Academy ist auch deshalb als sensationell einzustufen, da außer der WSA nur das bombastische und für europäische Verhältnisse außerirdische Chinese Table Tennis College auf der Shanghai University diese Auszeichnung und die damit verbundene Platin-Plakette erhalten wird. 

 

Neben den herausragenden Trainings-Möglichkeiten der WSA spielte bei der Bewertung der ITTF vor allem der Umstand des ausgezeichneten Mitarbeiterstabs der WSA – angeführt durch die Cheftrainer Dirk Wagner (Herren) bzw. Neven Cegnar (Damen) – und die inzwischen in der Tischtennis-Community bestens bekannte Flexibilität, Professionalität und Freundlichkeit des WSA-Office-Stabes rund um General Manager Fabian Becker eine große Rolle.  

 

Auch die Verlinkung mit dem WSA-Partnerverein SVNÖ STRÖCK (der seit seiner Gründung vor rund fünf Jahren konstant zu den Top 3 Europas zählt) und die außergewöhnliche Internationalität des Trainingszentrums in Schwechat, die sich unter anderem auch daran ablesen lässt, dass man in der WSA in nicht weniger als 26 (!) Sprachen kommunizieren kann, spielten bei der Bewertung durch die ITTF eine immense Rolle.  

 

„Das ist definitiv der Ritterschlag für die WSA. Nun auch offiziell weltweit als Akademie anerkannt zu sein und somit auf ein und derselben Stufe mit Shanghai zu stehen, das ist eine unfassbare Auszeichnung für uns und das gesamte WSA-Team. Und natürlich auch eine Verpflichtung immerwährend daran zu arbeiten, den Qualitätslevel in unserem Zentrum nicht bloß zu halten, sondern weiter auszubauen“, so WSA-Geschäftsführer Martin Sörös.  

 

Die Einstufung als ITTF-Akademie bringt der WSA nicht nur weltweite Anerkennung, Promotion und noch mehr internationale Gäste sondern damit verbunden auch die große Möglichkeit, daraus weiteren wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen. Schon in den nächsten Tagen wird die WSA mit der ITTF das Arbeitsübereinkommen und den Activity-Plan (vorerst für die Jahre 2016 und 2017) unterzeichnen und somit wird diese schon bislang sehr enge und starke Partnerschaft zwischen dem größten Sportverband der Welt und der WSA auf die nächste Stufe gehoben. 

Zurück

Logo MultiversumLogo ITTFLogo ÖTTVLogo ButterflyLogo ETTULogo SchwechatLogo TMS internationalLogo Sportland NiederösterreichLogo StröckLogo Sportministerium

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store