WSA-Asse extrem verbessert

02.11.2015

Photo: WSA

Teilweise große Sprünge haben die SpielerInnen der (inter-) nationalen Trainingsgruppe der Werner Schlager Academy in diesem Monat in der Weltrangliste der ITTF fabriziert.

 

Herausragend dabei ÖTTV-Teamspieler Stefan Fegerl, der bei den Polish-Open unter anderem mit Triumphen über Chinas Olympiasieger Zhang Jike und Portugals Einzel-Vize-Europameister Marcos Freitas für Furore sorgen konnte. Er katapultierte sich von Rang 42 auf 23 und liegt damit im ITTF-Ranking so gut wie noch nie in seiner Karriere.

 

Dennoch ist Fegerl in Österreich nicht die Nummer 1. Denn  auch sein Teamkollege Robert Gardos verbesserte sich von 26 auf 22 und liegt somit einen Platz vor Fegerl.

 

Ein neues Karrierehoch kann auch Portugals Superstar Marcos Freitas, der seit rund zwei Jahren in Schwechat lebt und in der WSA seine Trainingsbasis hat, vorweisen. Er ging einen weiteren Rang nach vorne und ist somit bereits (vor Timo Boll) die neue Nummer 7 der Welt.

 

Auch bei den Spielerinnen der internationalen Damen-WSA-Trainingsgruppe ging es fast durchwegs nach oben:

Matilda Elholm (SVNÖ Ströck) kletterte von 71 auf 66 und ihre Ströck-Klubkolleginnen Lily Zhang (von 98 auf 93), Tamolwan Khetkuen (von 160 auf 132) und Marie Migot (von 254 auf 197) lassen klaren Aufwärtstrend erkennen.

 

Alle Weltranglisten finden Sie hier:

www.ittf.com

Zurück

Logo SchwechatLogo ÖTTVLogo ButterflyLogo StröckLogo TMS internationalLogo SportministeriumLogo MultiversumLogo ITTFLogo Sportland NiederösterreichLogo ETTU

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store