Von Schwechat auf das Podium

21.05.2013

 

Die LIEBHERR-Tischtennis-Weltmeisterschaft in Paris-Bercy hat die seit Jahren anhaltende Vormachtstellung Chinas erneut zu Tage gefördert.

 

Sowohl im Herren-Einzel (Gold an Zhang Jike) als auch im Damen-Einzel (Li Xiaoxia) gingen alle Medaillen an China. Im Damendoppel holten Chinas Spielerinnen Gold, Silber und Bronze.

 

Wie schon in den Jahren davor bereitete sich auch diesmal Chinas Mannschaft in der Woche vor der WM in der Werner Schlager Academy vor. Wie 2011, 2012 dürfte das auch diesmal China gut getan haben.

 

Von den WSA-SpielerInnen boten vor allem Robert Gardos (Achtelfinale), Robert Gardos / Daniel Habesohn (Viertelfinale), Marcos Freitas (Achtelfinale) und Daniela Dodean (letzte 32 fünf Monate nach ihrer schweren Knie-OP) starke Leistungen.

 

Nächstes internationales Top-Event im Tischtennis-Kalender ist die LIEBHERR-Europameisterschaft (4, - 13. Oktober) in der Werner Schlager Academy.

Zurück

Logo ETTULogo StröckLogo Sportland NiederösterreichLogo ITTFLogo TMS internationalLogo ButterflyLogo SchwechatLogo MultiversumLogo ÖTTVLogo Sportministerium

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store