SVS STRÖCK greift nach dem Finalticket

15.01.2012

 

 

Spannender geht es nicht mehr. Mehr als drei Stunden Tischtennis auf allerhöchstem Niveau –dann stand das 3:2 von Österreichs Damen-Tischtennis-Meister SVS STRÖCK im ersten Champions-League-Semifinalspiel bei Erzrivalen Linz AG Froschberg fest.

 

 

 

 

SVS-STRÖCK-Ausnahmespielerin Fan Ying (aus der chinesischen Nationalmannschaft) und Einzel- und Doppel-Staatsmeisterin Li Qiangbing steuerten die Siege im restlos überfüllten Sportpark Lissfeld bei.

 

Vor dem Rückspiel am 24. Februar hat der Champions-League-Neuling aus Niederösterreich daher jetzt alle Möglichkeiten, den Finaleinzug zu schaffen.

Aber: Es wird noch ein hartes Stück Arbeit.

 

Die SVS-Herren-Mannschaft hat hingegen ihr Viertelfinal-Hinspiel bei Saarbrücken mit 1:3 verloren, Cheftrainer Richard Prause rechnet sich für das Rückspiel am 24. Februar aber durchaus noch Chancen aus.

 

Der 24. Februar bietet den Tischtennisfans ein einzigartiges Tischtennis-Champions-League-Doppel: Die beiden Rückspiele am Stück.

17.15 Uhr: SVS STRÖCK – Linz AG Froschberg

20.15 Uhr: SVS Niederösterreich – Saarbrücken

 

Weitere Informationen und Details zu der Veranstaltung kommen in den nächsten Tagen. Nur so viel vorweg: An diesem Abend wird noch weit mehr geboten als nur Weltklasse-Tischtennis  . . .

 

Zurück

Logo ITTFLogo ÖTTVLogo SchwechatLogo ETTULogo SportministeriumLogo Sportland NiederösterreichLogo TMS internationalLogo StröckLogo ButterflyLogo Multiversum

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store