Neuzugänge bei SVS Ströck

23.04.2014

 

Mit dem Finalturnier um die Österreichische Meisterschaft (10. / 11.Mai in Wels) und dem Endspiel im ETTU-Cup gegen Lyssois Lille (17. Mai in Lille / 5. Juni (19 Uhr) in der Werner Schlager Academy) warten auf Österreichs Damen-Tischtennis-Spitzenmannschaft SVS STRÖCK in dieser Saison noch große Aufgaben.

 

Dennoch ist der Blick bereits in die Zukunft gerichtet.

Der Umbau der Mannschaft für die Saison 2014 / 2015 hat begonnen.

 

Als erste Neuzugänge wurden zwei junge Spielerinnen verpflichtet, hinter denen auf Grund ihrer großen Zukunfts-aussichten halb Europa her war: Dora Madarasz (Ungarn / 21) und Lea Rakovac (Kroatien / 18). Beide sind bereits Mitglied ihrer Nationalmannschaften und auch bei der Team-WM (ab 28. April) in Tokio am Start. Rakovac erreichte zudem vor wenigen Stunden mit der Qualifikation für die Olympischen Jugend-Sommerspiele in Nanjing (China) einen weiteren Meilenstein in ihrer noch jungen Karriere.

 

Madarasz ist aktuell Nummer 52 der Europarangliste und auf Platz 34 der Unter-21-Weltrangliste zu finden. Rakovac stand bei der Jugend-WM 2013 als beste Europäerin im Viertelfinale, liegt in der Unter-18-Europarangliste auf Platz 5 und wird – wie auch Madarasz - Mitglied der Champions-League-Mannschaft von SVS STRÖCK sein.

 

Madarasz: „Es ist mir eine große Freude zu SVS STRÖCK zu wechseln und dort von den Spitzenspielerinnen im Training in der Werner Schlager Academy zu profitieren. So hoffe ich auch meinen großen Traum von der Olympia-Teilnahme 2016 in Rio verwirklichen zu können.“

 

Rakovac: „SVS Ströck zählt zu den absoluten Top-Klubs in Europa und es ist mir eine Ehre Teil dieser Mannschaft zu sein. Ich werde hart arbeiten, um dem Klub viele gute Resultate zurück zu geben.“

 

Mit Madarasz, Rakovac und der 16-jährigen Thailänderin Tamolwan Khetkuen stehen ab sofort drei Spielerinnen im Kader von SVS STRÖCK, die außerhalb Chinas zu den größte Talenten der Welt gehören.

 

Mit Madarasz und Rakovac ist das „Einkaufsprogramm“ von SVS STRÖCK noch nicht abgeschlossen. In den nächsten Tagen sollen weitere Verstärkungen folgen . . .

 

Ab sofort nicht mehr im Team von SVS STRÖCK wird hingegen ÖTTV-Teamspielerin Li Qiangbing stehen. Die Jung-Mama verlässt den Verein nach vier Saisonen.

Zurück

Logo MultiversumLogo ITTFLogo SportministeriumLogo Sportland NiederösterreichLogo ÖTTVLogo TMS internationalLogo StröckLogo ETTULogo ButterflyLogo Schwechat

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store