Nach den nationalen Meisterschaften

03.03.2015

Pavel SIRUCEK
Foto: ETTU

Nach dem Wochenende der nationalen Meisterschaften stehen die Siegerinnen und Sieger der Tischtennisnationen in Europa fest. Natürlich sind auch zahlreiche dabei, die bei uns an der Werner Schlager Academy ihren Trainings- und manche sogar ihren Lebensmittelpunkt gefunden haben. Wir stellen Ihnen die Liste „unserer“ Sieger vor:

 

Beginnend mit unseren direkten Nachbarn gratulieren wir Alex GALIC, slowenische Nationalspielerin, zu ihrem dritten Platz im Einzel sowie der Goldmedaille im Doppel zusammen mit Manca FAJMUT.

 

In Ungarn startete SVNÖ Ströck Spielerin Dora MADARASZ bei den nationalen Meisterschaften. Zwar unterlag sie im Finale Georgina POTA, konnte aber im Doppel mit ihrer Partnerin Szandra PERGEL den Titel sichern.

 

Weiter nördlich erreichte der Slowake Samuel NOVOTA den 2. Platz im Doppel mit Jaromir TRUKSA.

 

In Tschechien räumten die WSA-Spieler dann richtig ab. Durch die Kooperation der WSA mit dem tschechischen Verband trainieren mittlerweile drei Tschechen regelmäßig an der WSA. Lubomir JANCARIK erzielte den 1. Platz im Mixed-Doppel zusammen mit Iveta VACENOVSKA. Auch Tomas KONECNY konnte sich einen Titel unter den Nagel reißen. Zusammen mit Petr DAVID setzte er sich im Doppel-Finale durch. Sehr erfolgreich verlief das Wochenende für Pavel SIRUCEK, der sich nun neuer tschechischer Meister nennen darf.

 

Eine grandiose Leistung lieferte Tetyana BILENKO bei den ukrainischen Meisterschaften ab. Sie erreichte im Einzel den zweiten Platz, wobei sie im Finale nur hauchdünn gegen Margaryta PESOTSKA verlor. Ebenfalls im Doppel und im Mixed schaffte sie es bis ins Finale und jeweils zum zweiten Platz.

 

Die letzte Spielerin, die östlich von Österreich ihr Wochenende bestritt, ist Andrea TODOROVIC, die sich bei den serbischen Meisterschaften im Finale durchsetzen konnte und somit die neue serbische Meisterin ist.

 

Lea RAKOVAC, kroatische Nachwuchshoffnung und SVNÖ Ströck Spielerin erreichte den 2. Platz im Doppel mit Petra PETEK.

 

Gehen wir weiter in die westliche Richtung: Bereits vor zwei Wochen sicherte sich die Luxemburgerin Sarah DE NUTTE den Titel im Einzelbewerb. Auch erfolgreich war Eric GLOD mit seinem 2. Platz im Einzel. Er trainiert bereits seit ein paar Monaten an der WSA.

 

Auch erfolgreich war Daniel REED zusammen mit Samuel WALKER, als sie es fast geschafft hätten, das amtierende englische Meisterdoppel DRINKHALL / PITCHFORD zu schlagen. Letztendlich mussten sie sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

 

Abschließen möchten wir diese Liste mit der österreichischen Nachbarin Rahel ASCHWANDEN, die sich in der Schweiz den nationalen Titel sicherte. Die sympathische Schweizerin besiegte im Finale Rachel MORET. Mit ihr zusammen gewann sie auch im Doppel die Goldmedaille.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle WSA-Spielerinnen und –Spieler für ihre Leistungen bei ihren nationalen Meisterschaften!

Zurück

Logo SchwechatLogo ÖTTVLogo ITTFLogo StröckLogo ETTULogo TMS internationalLogo SportministeriumLogo MultiversumLogo ButterflyLogo Sportland Niederösterreich

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store