Kinder an der Macht

07.06.2013

 

Zum zweiten Mal nach 2011 richtet die Werner Schlager Academy in Schwechat in Zusammenarbeit mit dem Weltverband ITTF und Butterfly die „World-Hopes-Week“ aus.

 

 

 

Vom 9. – 16. Juni verwandelt sich die WSA (und damit auch Schwechat) in ein Tollhaus.

 

60 Kinder aus 35 Ländern, allesamt Jahrgang 2001 oder 2002 werden in der WSA  eine Trainingswoche durchführen und ebendiese mit einem Turnier abschließen.

 

Die Besonderheit an der Hopes Week. Sie dient dem Weltverband, der WSA, Clubs und Ausrüstern in aller Welt als unvergleichliches Schaulaufen der weltgrößten Talente mit der Auflage, dass pro Nation nicht mehr als ein Mädchen und ein Bub nominiert werden dürfen, da der Rahmen der Veranstaltung sonst gesprengt würde.

 

Mit herzzerreißender Emotion und nicht enden wollendem Einsatz fighten die Kids aus aller Welt also darum, erstmals in ihrer noch jungen Karriere Aufmerksamkeit zu erregen. Danach geht es für manche von Ihnen schon hinaus in die große weite Welt des Profi-Tischtennis.

 

Sämtliche Kontinente sind in der Werner Schlager Academy, wo in dieser Woche auf 30 bis 35 Tischen zwischen  vier und sechs Stunden trainiert und gespielt wird, vertreten. Darunter große Tischtennis-Nationen wie Hongkong,  Frankreich, Singapur, Schweden oder Tschechien, aber auch Tischtennis-Wachstumsmärkte und Entwicklungsländer wie Australien, Neuseeland, Brasilien, USA, Thailand, Libanon oder Jordanien.

 

Geleitet wird der außergewöhnliche Kurs vom WSA-Chef-Trainer-Team um Mario Amizic, Richard Prause und Dirk Wagner. Sämtliche WSA-Coaches wie die ehemalige Nummer zwei der Einzel-Weltrangliste Tamara Boros, die ehemalige Nummer 11 der Welt Aya Umemura, Dmitrij Levenko, Mathias Habesohn oder Provas Mondal werden sich gemeinsam mit dem Staff der ITTF um die Kids kümmern.

 

Auch so genannte „educational sessions“ werden im Rahmen der Hopes Week  durchgeführt. Da werden unter anderem Werner Schlager, SVS-STRÖCK-Star Daniela Dodean, Chinas Weltklassetrainer Li Xiaodong und ITTF-Development-Chef Mikael Andersson ihre Erfahrungen an die 11- und 12-jährigen Kinder weitergeben.

 

Der Tross rund um die „Helden von morgen“ ist gewaltig. TrainerInnen, Eltern, Großeltern und Freunde begleiten die Kids und führen damit die Werner Schlager Academy (erfreulicher Weise) wieder einmal an ihre Kapazitätsgrenze.

Zurück

Logo TMS internationalLogo ITTFLogo StröckLogo SportministeriumLogo Sportland NiederösterreichLogo MultiversumLogo ETTULogo ButterflyLogo SchwechatLogo ÖTTV

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store