Große WSA-Erfolge in Tokio

06.05.2014

Chinas Tischtennis-Asse haben der Mannschafts-Weltmeisterschaft in Tokio (wieder einmal) den Stempel aufgedrückt: Nachdem zuerst die Chinesischen Herren Deutschland mit 3:1 im Finale bezwingen konnten, komplettierten die Damen aus dem Reich der Mitte das Doppelgold.

 

Aber, auch die Werner Schlager Academy zählt zu den ganz großen Gewinnern der Titelkämpfe in Japan. Zahlreiche SpielerInnen unserer (inter-)nationalen Trainingsgruppe haben über weite Strecken großartige Leistungen erbracht.

 

- Österreichs zur Gänze in der WSA stationiertes Herrenteam musste sich nur zweimal (Vorrunde und Viertelfinale) China beugen und holte mit dem Mannschaftskader Robert Gardos, Chen Weixing, Stefan Fegerl und Daniel bzw. Dominik Habesohn Platz 5 und unterstrich damit einmal mehr zu den besten Tischtennis-Nationen der Welt zu gehören.

 

- Portugals Herren-Mannschaft mit den WSA-Cracks Marcos Freitas und João Monteiro ereilte ein ähnliches „Schicksal“ wie Österreich. Zweimal (Vorrunde und Viertelfinale) an Gastgeber Japan zerschellt: Ebenfalls Platz 5 und ein weiterer Schritt unter die Top-Nationen der Welt.

 

- Daniela Dodean Monteiro (SVS STRÖCK), WSA-Spielerin der ersten Stunde, spielte – wiewohl in den letzten Monaten durch Knieprobleme erheblich in ihrer Trainingsarbeit limitiert – eine große WM und führte Rumänien (nach einem Sensationssieg im Achtelfinale über Korea) ins Viertelfinale. Dodean schlug in Tokio unter anderem auch Österreichs Nummer 1 Liu Jia.

 

- Tetyana Bilenko (SVS STRÖCK) wuchs mit ihrer ukrainischen Mannschaft ebenfalls über sich hinaus und belegte am Ende Platz 9. Bilenko setzt sich im Rahmen der Titelkämpfe unter anderem gegen die die Weltranglisten-Vierzehnte Lee Ho Ching aus Hongkong sensationell 3:0 durch.

 

- Im „WSA-Stallduell“ England (Daniel Reed) gegen Italien (Mihai Bobocica, welcher bei der gesamten Weltmeisterschaft ungeschlagen blieb) konnten sich die Männer aus Großbritannien 3:1 durchsetzen, und in die Championship Division schaffen. Aufgrund der Platzierung ist der Aufstieg allerdings auch für Italien möglich.

 

- Sarah de Nutte (Luxemburg) und Andrea Todorovic (Serbien) führen ihre Nationen auf den geteilten 17. Platz was einen großen Erfolg für die jungen Spielerinnen bedeutet.

 

- Kirill Gerassimenko (Kasachstan), Alex Galic (Slowenien) und WSA-„Baby“ Tamolwan Khetkuen (Thailand), ihres Zeichens SVS STRÖCK Spielerin, konnten ihrerseits wichtige Erfolge feiern und so ihre Heimatländer zu guten Positionen führen.

 

Die gesammelten WM-Resultate finden Sie hier:

http://www.ittf.com/competitions/competitions2.asp?Competition_ID=2278&category=WTTC

 

Werner Schlager Academy auf Facebook:

https://www.facebook.com/WernerSchlagerAcademy

 

Zurück

Logo TMS internationalLogo Sportland NiederösterreichLogo SchwechatLogo ITTFLogo SportministeriumLogo MultiversumLogo ÖTTVLogo ButterflyLogo ETTULogo Ströck

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store