Der Weg nach London beginnt in Schwechat

11.06.2012

Das Spieljahr 2012 nähert sich in Riesenschritten seinem ultimativen Höhepunkt: Olympia in London (27. Juli – 12. August).

 

Die Stars der Tischtennisszene haben mit der Mannschafts-Weltmeisterschaft in Dortmund, dem ersten Teil der World Tour und den (inter-)nationalen Klubmeisterschaften die ersten Highlights bereits hinter sich.

 

Es folgte eine mehr oder weniger (zu) kurze Phase des Auftankens.

 

Mit 1. Juli startet für die europäischen SpitzenspielerInnen  die Intensiv-Vorbereitung auf London . . . .

. . . in der Werner Schlager Academy in Schwechat:

 

Von 1. – 7. Juli findet in der WSA ein in dieser Form noch nicht da gewesener Europa-Lehrgang statt. Die Topstars des Kontinents werden unter Führung und Koordination des WSA-Head-Coach-Teams um Richard Prause, Dirk Wagner und Mario Amizic eine Woche hart arbeiten.

 

Insgesamt sind SpielerInnen aus 14 Nationen an diesem hochkarätigen Kurs, für den es sogar noch weit mehr Interesse und Anmeldungen gab, beteiligt. Und selbst unter die Betreuer mischt sich mit Deutschlands Herren-Cheftrainer Jörg Rosskopf ein ganz Großer der Szene. Er war als Spieler Doppel-Weltmeister, Einzel-Europameister und Olympia-Medaillengewinner.

 

Beendet wird die Trainingswoche mit einem Turnier. Freitag, 6. Juli (14.30 Uhr) und Samstag, 7. Juli (10.30 Uhr) kann man Boll, Samsonov, Maze und Co. beim Kampf um den Turniersieg in der WSA-Halle bewundern.

 

Der Eintrittspreis für dieses Turnier: 5 Euro / Tag.

 

Die Liste der TeilnehmerInnen (Kurs und Turnier):

Männlich:

Timo Boll, Dmitrij Ovtcharov, Bastian Steger, Patrick Baum (alle Deutschland), Vladimir Samsonov (Weißrussland), Allan Bentsen, Michael Maze (Dänemark), Adam Pattantyus, Daniel Zwickl (Ungarn), Andrei Gacina, Zoran Primorac (Kroatien), Adrien Mattenet (Frankreich), Bojan Tokic (Slowenien), Joao Monteiro (Portugal), Carlos Machado (Spanien), Alexei Smirnov, Kirill Skachkov, Alexander Shibaev (Russland), Werner Schlager, Chen Weixing, Robert Gardos, Daniel Habesohn (Österreich).

Weiblich:

Wu Jiaduo, Kristin Silbereisen, Irene Ivancan, Zhenqi Barthel (alle Deutschland), Viktoria Pavlovich, Alexandra Privalova (Weißrussland), Iveta Vacenovska, Dana Hadacova (Tschechien), Mie Skov (Dänemark), Cornelia Molnar, Yuan Tian (Kroatien), Li Xue, Yi Fang Xian (Frankreich), Sara Ramirez, Galia Dvorak (Spanien), Matilda Ekholm (Schweden), Daniela Dodean, Elisabetha Samara (Rumänien), Liu Jia, Li Qiangbing, Amelie Solja, Sofia Polcanova (Österreich).

Zurück

Logo SportministeriumLogo ITTFLogo MultiversumLogo TMS internationalLogo ButterflyLogo ETTULogo SchwechatLogo Sportland NiederösterreichLogo ÖTTVLogo Ströck

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store