Damentage in der Werner Schlager Academy

09.01.2013

Foto K. Bartuschek

 

Ganz im Zeichen der besten Tischtennisspielerinnen des Landes steht das kommende Wochenende in der Werner Schlager Academy (WSA) in Schwechat.

 

 

 

 

Die erste Frühjahrs-Sammelrunde der Damen-Bundesligen A und B wird Samstag (ab 14 Uhr) und Sonntag (ab 9 Uhr) in der WSA in Szene gehen. Da wie dort werden jeweils vier Runden ausgetragen.

 

In Zahlen heißt das, dass die 23 besten Damen-Mannschaften des Landes (11 Klubs der Bundesliga A, 12 Klubs der Bundesliga B) in Schwechat um Meisterschaftspunkte kämpfen werden. Und: Die besten 100 Tischtennisspielerinnen Österreichs (und dazu einige  internationale Stars) sind damit zwei Tage lang in Schwechat zu sehen.

 

In der Damen-Bundesliga A wird absolutes Weltklasse-Tischtennis zu sehen sein.

 

Titelverteidiger und Herbstmeister SVS STRÖCK mit seinen japanischen Star-Spielerinnen Yuki Nonaka und Aya Umemura sowie mit den Staatsmeisterinnen Li Qiangbing und Nicole Galitschitsch wird ebenso am Start sein wie Linz AG Froschberg mit Österreichs Nummer 1 Ex-Europameisterin Liu Jia, mit Tschechiens Weltklassespielerin Iveta Vacenovska und Deutschlands Jungstar Petrissa Solja. Dazu kommt unter anderen noch TTC Villach mit Österreichs Olympiastarterin Amelie Solja, der älteren Schwester von Petrissa.

 

Auf die Dienste von Daniela Dodean muss SVS STRÖCK noch verzichten. Die seit Sommer 2010 in Schwechat lebende Rumänin muss nach ihrer schweren Knie-OP im Dezember noch einige Zeit pausieren.

 

Die besondere Pikanterie an diesen Damen-Tagen in der WSA.

 

Im Champions-League-Semifinale (2. Februar in Linz, 8. Februar in Schwechat) kommt es zum immer heißen Duell zwischen Vorjahrsfinalist SVS STRÖCK und Linz AG Froschberg. Und: Gleich in der ersten Runde am Samstag trifft SVS STRÖCK  auf Linz AG Froschberg II, wo mit der rumänischen Teamspielerin Camelia Postoaca und der gebürtigen Chinesin Liu Yuan internationale Topspielerinnen im Kader stehen.

 

Ebenfalls im Fokus am 12. und 13. Jänner in der WSA: Österreichs beste Nachwuchsspielerinnen wie zum Beispiel Caroline Mischek  (TTC Flötzersteig Wien), die soeben vom Weltverband ITTF als Nummer 31 im Unter-15-Ranking und somit als Nummer 8 innerhalb Europas gereiht worden ist.

Zurück

Logo ButterflyLogo StröckLogo ETTULogo ITTFLogo ÖTTVLogo MultiversumLogo SportministeriumLogo TMS internationalLogo Sportland NiederösterreichLogo Schwechat

WSA Newsletter

 

 

Immer die neuesten Infos zur WSA, unseren Lehrgängen, Turnieren, Events etc ...

Einfach anmelden!

 

Download our WSA App!

Android - Google Play Store

Apple - iTunes Store